GHS und die Folgen für die Atemschutzwerkstatt

Christian Fleschhut
Administrator
Beiträge: 88
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 22:40

GHS und die Folgen für die Atemschutzwerkstatt

Beitragvon Christian Fleschhut » Di 2. Jun 2015, 17:48

In der aktuellen Brandschutz 6/2015 ist ein Artikel zum Thema Kennzeichnung von Atemluftflaschen abgedruckt.

Seit dem 1.6.2015 müssen die Flaschen vom "Inverkehrbringer" gekennzeichnet werden:
Die Angaben in Klammern wären die für Atemluftflaschen zutreffenden Angaben)

Name, Anschrift, Telefonnummer des Befüllers
Nennmenge
Produktidentifikator (Luft, verdichtet)
Gefahrenpiktogramm (GHS04)
Signalwort (Achtung)
Gefahrenhinweise (H280)
Sicherheitsheinweise (P410)

Hat sich da schon jemand näher damit beschäftigt?
Gibt es da bei jemandem schon Vorlagen für entsprechende Aufkleber etc.?
Mit freundlichen Grüßen
Christian Fleschhut
Feuerwehrforum.biz
Feuerwehr Steinbach

Markus Held
Beiträge: 14
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:16

Re: GHS und die Folgen für die Atemschutzwerkstatt

Beitragvon Markus Held » Fr 9. Okt 2015, 21:32

Die baua hat zusammen mit atemschutzlexikon.de ein Merkblatt zu dieser Thematik veröffentlicht: http://www.atemschutzlexikon.de/atemschutzlexikon-merkblaetter/

Bei den großen Anbietern (z.B. kroschke), aber auch bei kleinen Anbierten können Aufkleber nach eigenen Wünschen gestaltet und bestellt werden. Ich halte "fertige" Aufkleber spontan für besser, als Lösungen zum selbst fertig zusammenbasteln auf der Flasche.

Ulrich Cimolino
Beiträge: 23
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 18:06

Re: GHS und die Folgen für die Atemschutzwerkstatt

Beitragvon Ulrich Cimolino » Sa 10. Okt 2015, 10:09

Hallo,

i.d.R. nein...
Die Klärung hat etwas gedauert und hinter den Kulissen läuft das immer noch weiter..., kurze Zusammenfassung:
http://www.kfv-muenchen.de/Wordpress/20 ... ht-noetig/
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Ulrich Cimolino
Pionierstr. 34
40215 Düsseldorf
01722432894
ulrich@cimolino.de

Christian Fleschhut
Administrator
Beiträge: 88
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 22:40

Re: GHS und die Folgen für die Atemschutzwerkstatt

Beitragvon Christian Fleschhut » So 11. Okt 2015, 14:32

Grundsätzlich halte ich den Aufwand für die Aufkleber ja für überschaubar.
Interessant wird es, wenn man bedenkt, dass diese Verordnung nicht in nationales Recht umgesetzt werden muss(te).
Dass sich hier nun eine Bundesanstalt berufen fühlt, zu empfehlen sich über europäisches recht hinweg zu setzen... Nun ja, hat ein Geschmäckle.

Interessant ist auch die Tatsache, dass es bei Aufklebern auf Druckluftflaschen plötzlich um Beständigkeiten und Hitzebeständigkeit geht.
Das interessiert bei Helmen, die ich für mindestens genauso wichtig / kritisch halte, gelinde gesagt kein Schwein, hier wird das als KO Kriterium genommen...
Auch interessant.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Fleschhut
Feuerwehrforum.biz
Feuerwehr Steinbach


Zurück zu „Atemschutz“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast